Freizeit-Helden beim Frankfurt Marathon

Es läuft! – war das Motto an diesem schönen Sonntagmorgen.  Zum 34. Frankfurt Marathon hat es diesmal rund 22.000 Athleten und jede Menge Zuschauer auf Frankfurts Straßen gezogen. Klar haben es sich Freizeit-Helden nicht nehmen lassen, ebenfalls an den Start zu gehen. Debütiert wurde mit drei Staffeln, also zwölf motivierten Heldinnen und Helden, die sich vom Ehrgeiz gepackt, an die rund 42 km Laufdistanz gewagt haben.

Auf die Frage, worum es Freizeit-Helden bei der Teilnahme an diesem Event ging, nahm Timo, engagiertes Mitglied im engeren Kreis von Freizeit-Helden, Stellung: “Wir möchten Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich auch außerhalb der ehrenamtlichen Projekte kennen zu lernen und auszutauschen. Sportliche und kulturelle Events sind dafür eine ideale Plattform. Ein voller Erfolg aus meiner Sicht!“

Und damit nicht genug – Denn neben dem sozialen Austausch war auch der physische Austausch (nämlich der des Laufchips) an diesem Tag von Erfolg gekrönt. Eine ausgeklügelte Boxenstrategie gepaart mit einer beherzten Laufleistung resultierten in sehenswerten Gesamtzeiten von 3:43:24 bis 3:47:28. Freizeit-Helden-Mitglied Corinna kommentierte hierzu: “Wow! Mit meinen Laufschuhen stehe ich normalerweise auf Kriegsfuß, habe mich dann aber doch zum Mitmachen verleiten lassen. Die Stimmung im Team, auf und neben der Strecke war einfach elektrisierend! Zum Schluss haben wir uns dann alle noch mal in einer Apfelwein-Kneipe getroffen, um den Tag ausklingen zu lassen. So was macht Lust auf mehr.“

Solch positive Resonanz freut uns Freizeit-Helden natürlich sehr und bestärkt uns darin, auch zukünftig Gelegenheiten zu schaffen, bei denen Helden Helden kennen lernen können.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Freizeit-Helden