Hausaufgabenbetreuer an einer Schule gesucht

Die ASB Lehrerkooperative gGmbH sucht für ihr Angebot der Sozialpädagogischen Integrationshilfe ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer in der Ludwig-Börne-Schule. Die Schule befindet sich in der Innenstadt unweit der Konstablerwache.

Unser Lern- und Förderangebot findet während der Schulzeit wöchentlich an drei bis vier Nachmittagen statt und richtet sich an SchülerInnen mit Bezug von Sozialleistungen.

Deine Aufgaben:

Unterstützung von Schulkindern von der 5. bis zur 10. Klasse bei den Hausaufgaben und gemeinsames Spielen mit den Kindern.

Gelegentliche Begleitung freizeitpädagogischer Angebote.

Dein Profil:

Du hast schon mal mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet oder möchtest erste Erfahrungen sammeln.
Du hast soziale Kompetenzen, um mit den SchülerInnen wertschätzend und einfühlsam zu kommunizieren.

Unser Angebot:

Die Einsatzzeiten liegen zwischen 13:30 und 15:30 und werden gemeinsam im Team geplant und verteilt. Der durchschnittliche Zeiteinsatz liegt zwischen 2 und 4 Stunden pro Woche.
Die Tätigkeit erfolgt unbezahlt auf ehrenamtlicher Basis.

Kontakt:

ASB Lehrerkooperative gGmbH, Erziehungshilfen und Lernförderung

Kasseler Str. 1A, 60486 Frankfurt/Main

Telefon: 069 – 71 91 23 84

E-Mail: spih@lehrerkooperative.de

Begleiter für Schülerprojekt Herausforderung gesucht

Begleiter für Schülerprojekt Herausforderung gesucht

WIR SUCHEN BETREUER UND BETREUERINNEN für Herausforderungen außerhalb Frankfurts, die eine Schülergruppe begleiten.

HERAUSFORDERUNG: Schülerinnen und Schüler im 9. Jahrgang (14 – 16 Jahre) suchen sich für 12 Tage ihre ganz persönliche Herausforderung, die sie alleine oder in einer Kleingruppe eigenständig vorbereiten und durchführen. Wir brauchen dringend Unterstützung für eine Wandertour auf dem Rheinsteig nach Köln und eine Betreuung für einige Mädchen, die im Spessart bei Bauern arbeiten wollen.

Die Betreuer/Betreuerinnen tragen die Verantwortung für eine Gruppe, ohne sie zu leiten. Sie sind Teil der Gruppe und trauen ihr so viel wie möglich zu. Die ehrenamtlichen Begleiter sollten gerne mit jungen Menschen arbeiten.

 VORAUSSETZUNGEN:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Offenheit und Freude an der Begleitung junger Menschen
  • Bereitschaft und Mut, sich auf neue und herausfordernde Situationen einzulassen
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragung
  • Erste Hilfe Schulung (nicht älter als 2 Jahre)

Die Kosten für das Führungszeugnis und die Erste Hilfe Schulung sowie Fahrtkosten werden von uns erstattet. Honorare können nicht gezahlt werden: Wir sind auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Dieses bestätigen wir Ihnen gerne in einem Zeugnis. Die Begleiter sind über die Schule versichert.

Wir sind eine engagierte Integrierte Gesamtschule in Höchst und wollen unsere Schülerinnen und Schüler mehr geben als nur Lehrstoff.

Dazu brauchen wir dringend DEINE Hilfe!

Mehr Informationen in unserem Flyer (Seite 1)
Mehr Informationen in unserem Flyer (Seite 2)

Für weitere Informationen wende dich bitte an Herausforderung-2018@web.de

 

Rette mit uns die Träume der Waisenkinder aus Fukushima!

Rette mit uns die Träume der Waisenkinder aus Fukushima!

Komm ins Team!

Wir sind ein Social Start Up zur Förderung von japanischen Waisenkindern durch den Erhalt der traditionellen japanischen Kultur und suchen motivierte Ehrenamtliche mit ersten Erfahrungen u.a. in den Bereichen

  • PR / Social Media –> Social Media Strategie (Facebook, Instagram, Pflege der Website, etc.)
  • Eventkonzepte –> Vorbereitung unseres Main Matsuri Festivals in Frankfurt (Logistik, Verkauf, Standkonzept, „Springer“ etc.)
  • HR / Mitglieder- und Unternehmensakquise –> Teamevents und Infoabende

Was wir Dir bieten: 

  • Die Gelegenheit, ein Social Start Up von Beginn an mitzugestalten und gemeinsam zu wachsen.
  • Eine Aufgabe, die Deinen Interessen entspricht und eine ortsunabhängige Tätigkeit mit flexibler Stundenzahl – wir arbeiten alle ehrenamtlich, mit Spaß und Überzeugung – aber ohne Stress!
  • Eine kleine Organisation, mit der Du unmittelbar etwas bewegen und die Träume der Waisenkinder in Fukushima retten kannst.
  • Ein Team mit Know-How, Netzwerken in Deutschland und in Japan, sowie langjähriger Erfahrung in der deutsch-japanischen interkulturellen Zusammenarbeit und Völkerverständigung.
  • Einen Arbeitsplatz im Co-Working-Space des Social Impact Labs Frankfurt (optional)

Unsere Vision

Wir wollen den Waisenkindern aus Fukushima ihre Träume zurückgeben!
Unser Projektpartner vor Ort kümmert sich um die Kinder, die nach dem schweren Erdbeben im Jahr 2011 zu Waisen wurden und sorgt dafür, dass diese Kinder wieder in die Schule gehen, studieren oder eine Ausbildung machen können. So soll nicht nur deren Zukunft gesichert werden, sondern die der ganzen erschütterten Region.

Wir arbeiten gegen das Vergessen!

Mit unserem Matcharity e.V. unterstützen wir unsere japanischen Partnerorganisationen von Deutschland aus durch Fundraising, Netzwerkarbeit und Öffentlichkeitsarbeit indem wir die traditionelle japanische (Ess-)Kultur fördern und erhalten!
So stärken wir die deutsch-japanische Freundschaft und Zusammenarbeit und fördern den kulturell-kulinarischen Austausch.

Mit Matcharity machen wir den Auftakt und zeigen, dass man auch mit etwas ganz Alltäglichem wie Essen, auf der anderen Seite der Welt etwas zum Positiven verändern kann.

Dafür hat MATCHARITY eine Auszeichnung von SAP Social Impact Finance erhalten und wird durch ein Stipendium des Social Impact Labs unterstützt! Weitere Informationen erhälst Du unter: www.matcharity.org 

Schülerpaten Frankfurt sucht Nachhilfe-Helden

Wer wir sind:

Schülerpaten Frankfurt am Main e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Als solcher wird er von ehrenamtlichen und engagierten Menschen getragen.

Der Verein vermittelt 1:1-Patenschaften zwischen deutschsprachigen Studierenden und SchülerInnen mit Migrationsgeschichte, die finanzielle Mittel einer Nachhilfe nicht aufbringen können. Die Paten und Patinnen geben mindestens einmal wöchentlich bei ihrem Schüler zu Hause Nachhilfe und sind darüber hinaus Ansprechpartner bei Problemen und Fragen der Berufsfindung. Zum einen soll durch die Nachhilfe das Lernen und die Motivation der SchülerInnen verbessert werden um so die beruflichen Chancen zu ermöglichen. Zum anderen entwickeln sich die PatenInnen zu einer Art „großer Bruder“ bzw. „große Schwester“, was die Integration und die soziale Kompetenz stärkt und so die Paten zu Vorbild und Berater in nicht schulischen Belangen werden. Durch den Kontakt mit der gesamten Familie des Schülers können auf beiden Seiten Vorurteile abgebaut und enge Beziehungen aufgebaut werden. Mit seiner Arbeit tritt das Team von Schülerpaten Frankfurt  für mehr Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem ein und bringt Menschen zusammen, die sich sonst womöglich nie treffen würden und fördert somit gesellschaftlichen Zusammenhalt.

 

Wir suchen Helden, die einmal die Woche einem Schüler*in in Frankfurt kostenlose Nachhilfe geben und teil unseres Projektes werden.

 

Hier geht’s zur Anmeldung: www.schuelerpaten-frankfurt.de