Gesprächspartner am Telefon oder bei einem Spaziergang

Nähe zeigen auch bei 2 m Abstand
Einfach ein gutes Gespräch!
Um ihre Gesundheit zu schützen, ist die aktuelle Empfehlung für ältere Menschen, sorgsam Abstand zu halten.
Sie vermissen dadurch alltägliche Kontakte, bei denen sie ein Gespräch führen! Da private Besuche jetzt schwierig sind, haben wir auf “Gespräche am Telefon und gemeinsame Spaziergänge auf Abstand” umgestellt.
Ein Gespräch von Mensch zu Mensch, einfach mal wieder mit jemanden reden, der aufmerksam zuhört, das gibt Lebensmut.
Uns ist wichtig:
Durch Ehrenamtliche können wir gemeinsame Zeit schenken.
Sie sind verlässlich und regelmäßig für Ihren Gesprächspartner da,
Sie können vielfach im Gespräch unterstützend wirken und
die Gespräche werden vertraulich behandelt.
Das ehrenamtliche Angebot ist für beide Seiten kostenfrei und
Sie übernehmen keine pflegerischen oder haushaltsnahen Tätigkeiten.
Zunächst findet ein Kennenlern-Gespräch mit der Leitung statt.
Wurde ein Gesprächspartner gefunden, findet idealerweise ein weiteres Kennenlernen der Gesprächspartner in unserem Hause statt.
Entscheiden sich beide Seiten für das Gegenüber, organisieren Sie Ihre weiteren Termine selbständig.
Voraussetzung für Ihr Engagement ist die regelmäßige Teilnahme (ca. 3- 4 Termine im Jahr) an einem Austausch mit einer fachlichen Begleitung, sei es in Form von Abendgesprächen oder Themennachmittagen.  Als Leitung stehe ich Ihnen darüberhinaus als Ansprechpartnerin jederzeit zur Verfügung.
Wir erwarten ein auf einen längeren Zeitraum angelegtes Engagement in einem Umfang von ca. 2 Std. alle 14 Tage.

Internetcafé Kontakt

Seit 15 Jahren kann man im Internet-Café KONTAKT in einem sehr persönlichen Rahmen den Umgang mit den neuen Medien lernen.

Ehrenamtliche können bei uns ihre Erfahrungen und ihr Wissen im Umgang mit dem Handy, Notebook und Tablet oder Internet und Anwendungen in Einzelsitzungen an andere weitergeben.

Die Kunden, überwiegend Senioren, bringen oft ihre eigenen Geräte mit, um direkt darauf zu lernen.

Wir werden oft gefragt, beim Einrichten ihrer Geräte zu unterstützen.

Vorausgesetzt wird ein regelmäßiges und auf längere Zeit angelegtes Engagement mit ca. 2- 2 1/2 Std. an einem Wochentag (Mo-Fr) zu unseren Öffnungszeiten zw. 10:00 -16:30 Uhr.

Assistenz bei Gruppenangeboten für blinde und sehbehinderte Menschen

Assistenz bei Gruppenangeboten für blinde und sehbehinderte Menschen

 

Der Arbeitsbereich:

Wir suchen eine ehrenamtliche Mitarbeiterin/ einen ehrenamtlichen Mitarbeiter für die Unterstützung bei Gruppenangeboten für blinde und sehbehinderte Menschen

 

Aufgabendetails:

Sie nehmen als Assistenz an Gruppenangeboten für blinde und sehbehinderte Menschen zu unterschiedlichen Themen (Skat, Techniktreff, Lesecafe, Spielenachmittag, Offener Treff, Frauenstammtisch, Gesprächsgruppen zu Augenerkrankungen) teil.

Je nach Gruppenangebot können hier unterschiedliche Aufgaben anfallen, beispielsweise die Durchführung von Bestellungen für Lieferdienste, Ausschanktätigkeiten, Essen servieren, kassieren, allgemeine Unterstützung der Anwesenden

Der Zeitaufwand beträgt: je nach Termin ca. 4 Stunden pro Monat, regelmäßig an einem WochentagNachmittags oder Abends

Der Einsatzort ist: gut erreichbar und relativ zentral in Frankfurt (Eschersheimer Landstr. 325, U-Bahn-Haltestelle “Fritz-Tarnow-Str.).

 

Voraussetzungen:

Der / die MitarbeiterIn sollte äußerst zuverlässig, vertrauenswürdig und offen sein.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Erstattung von evtl. Anfallenden Fahrtkosten (ÖPNV),
  • Versicherungsschutz,
  • Einbindung in ein Team/Gruppe,
  • Die Möglichkeit, neue Menschen unterschiedlichen Alters kennenzulernen
  • Mehr über den Alltag, die Schwierigkeiten, aber auch über die Fähigkeiten blinder und sehbehinderter Menschen zu erfahren
  • Stärkende und unterstützende Begleitung,
  • erste Erfahrungen bzgl. Assistenztätigkeiten für Menschen mit Behinderung

 

Unsere Einrichtung:

Wir – der Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen e. V. (BSBH) – sind die Selbsthilfeorganisation der Blinden und Sehbehinderten in Hessen.

Inklusiv statt exklusiv – das Motto des Blinden- und Sehbehindertenbundes lautet: Wir wollen gesehen werden

Uns ist es wichtig, dass blinde und sehbehinderte Menschen in der Gesellschaft mittendrin sind – sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld.

Diese Ziele setzen wir unter anderem durch das Angebot von Austauschveranstaltungen, Beratung, als organisierte Interessenvertretung und die Versorgung unserer Mitglieder mit relevanten Informationen um.

Projekte leiten

Wir engagieren uns mit vielen verschiedenen Projekten in Frankfurt: für Kinder und Jugendliche, für ältere Menschen und für Menschen in Not.

Unsere spannenden Projekte brauchen gute Köpfe und viel Herz.

Sind Sie jemand, der gerne Verantwortung übernimmt, kreative Ideen einbringt und dafür sorgt, dass es dem ehrenamtlichen Team gut geht?

Dann herzlich willkommen!

Aktuell suchen wir besonders dringend Projektleiter für unseren Seniorenbesuchsdienst.

Malteser Besuchsdienst

 

Worum geht’s?
Wir stehen hilfebedürftigen Menschen individuell und liebevoll zur Seite und helfen einsamen und älteren Frankfurtern ihr Leben so selbstständig und attraktiv wie möglich zu gestalten. Wir schenken Zeit, Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Was mache ich?
Pro Woche wünschen wir uns einen Besuch bei Ihrem Besuchspartner. Wie dieser gestaltet wird, entscheiden die meisten gemeinsam. Viele gehen gerne miteinander spazieren, trinken Tee, plaudern oder spielen Karten.

Wie viel Zeit muss ich einplanen?
Mit nur 2 Stunden in der Woche kann man viel Gutes bewirken.

Was muss ich mitbringen?
Lust an der Begegnung mit älteren Menschen, Geduld und ein offenes Ohr und Zuverlässigkeit.

Lust mitzumachen?
Dann melden Sie sich einfach! Wir freuen uns auf Sie!

Aktuell suchen wir dringend Ehrenamtliche für Menschen im Gallus und Nied.